Orange Upside Down Cake

UNBEZAHLTE WERBUNG – Ich erhalte derzeit die wunderbare „MeineBackbox“ mit wirklich phantastischen Rezepten. Im letzten Paket war ein sehr schönes Rezept für einen Zitronenkuchen, den ich kurzerhand etwas angepasst habe und daraus einen Orange Upside Down Cake gemacht habe. Ich habe zuvor noch nie einen Upside Down Cake gebacken und ich muss sagen, es funktioniert wirklich hervorragend. Also, traut euch und legt los. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Rezept

Zutaten (für eine 26er Springform)

3 Bio-Orangen
180 g flüssige Butter
110 g Muscobado Zucker
150 g Butter
3 Eier
170 g Dinkelmehl
3 TL Backpulver
40 g Speisestärke

Zubereitung

Orangen waschen und von einer Orange die Schale abreiben. Den Saft auspressen. Die restlichen beiden Orangen in dünne Scheiben schneiden. Springform fetten, mit Backpapier auslegen (mit einem kleinen Rand). 30 g Butter schmelzen und auf das Backpapier geben. Mit 30 g Muscobado Zucker bestreuen. Dann von der Mitte aus die Orangenscheiben reihum in die Form legen.

Für den Teig 120 g Butter, 3 EL des ausgepressten Orangensaftes, Orangenschale und 80 g Muscobado Zucker cremig rühren (das kann bisschen dauern). Die Eier einzeln unterrühren. Mehl, Backpulver und Speisestärke vermengen und vorsichtig unter den flüssigen Teig rühren.

Den Teig vorsichtig auf die Orangen geben und gleichmäßig verteilen. Im auf 160 Grad Umluft vorgeheizten Backofen für 50 Minuten backen. Kurz abkühlen lassen, den Springformrand entfernen (vorher mit einem Messer vorsichtig lösen) und dann auf eine Kuchenplatte stürzen (Kuchenplatte auf den gebackenen Kuchen legen und beides zusammen umdrehen; Vorsicht: Springformboden ist heiss). Zum Schluss Backpapier abziehen und Kuchen auskühlen lassen.


Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.