Kürbis-Quiche

kuerbis-quiche_1_web

Juhuu, sie ist wieder da die schöne Herbstzeit mit buntem Laub, wärmenden Sonnenstrahlen und vor allem… Kürbissen!! Ich liebe Kürbis und habe gleich sobald es welche gab etwas damit gekocht. Heute gibt es für euch eine leckere Kürbisquiche… also nichts wie ran an die orangen Kugeln 🙂

Rezept

Zutaten
Teig
100 g Maisgrieß (Polenta)
150 g Mehl
125 g kalte Butter
1 Ei
Füllung
600 g Butternutkürbis-Mus (siehe Tipp unterm Rezept)
100 ml Milch
3 Eier
2 Mozzarella
Kürbiskerne
1 TL Honig
Kürbiskernöl

Zubereitung
Für den Teig Grieß mit Mehl und 1/4 TL Salz mischen. Die Butter fein würfeln und in das Mehl geben. Ei und 1 EL Wasser zugeben und kurz zu einem Teig kneten. Eine Tarteform buttern und mit Maisgrieß ausstäuben. Den Teig hineingeben und mit der Form 1 Stunde kalt stellen. Dann mit einer Gabel mehrmals einstechen und im Backofen bei 200 Grad 15 Minuten lang blindbacken.

In der Zwischenzeit Kürbismus, Milch, Eier, Salz und Pfeffer zu einer glatten Masse rühren. Die Füllung auf den vorgebackenen Tarteboden geben und glatt streichen. Den Mozzarella in dünne Scheiben schneiden. Die Tarte für ca. 30 Minuten in den Ofen geben. Dann den Mozzarella von der Mitte aus kreisförmig auf die Quiche legen und nochmal 5-10 Minuten backen.

In der Zwischenzeit die Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Vom Herd nehmen und Honig und etwas Salz unterrühren.

Die fertige Quiche mit den Kürbiskernen und dem Kürbiskernöl garnieren.

Tipp:

Für das Kürbismus den Kürbis längs aufschneiden und entkernen. In Viertel oder Achtel schneiden. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und ca. 2-3 EL Öl, etwas Salz und Pfeffer darauf geben. Die Kürbisspalten darauf geben und mit einem weiteren Backpapier abdecken. Auf der zweituntersten Schiene bei 180 Grad ca. 90 Minuten lang backen. Danach lässt sich das Kürbisfleisch einfach aus der Schale löffeln. Um Mus zu erhalten einfach kurz durchmixen.

kuerbis-quiche_2_web

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.