Fluffiger Schokokuchen

Fluffiger Schokokuchen

Zu Anfang starte ich mit etwas simplen – ok das Bild sieht vielleicht nicht danach aus, aber in diesem Beitrag geht es um das „darunter“, d.h. um den Schokokuchen.

Für den Kuchen benötigst Du noch nicht mal einen Messbecher. Ein Glas reicht – wie bei diesen typischen Becherkuchen. Für jede Zutat die gleiche Maßeinheit.

Wer mich kennt weiß aber, dass ich nicht einfach nur einen Schokokuchen backen kann. Ich veredle ihn deswegen hier mit Rosenbuttercrème, einer Fondanthaube und verziere ihn mit Eiweißspritzglasur und Fondant-Rosen. Logisch, oder? 😉

Naja, die Einzelheiten zur Deko verrate ich Euch nach und nach in der Kategorie Grundlagen. Heute gibt es das Rezept des „kleinen Schwarzens“ (sprich: des Schokokuchens).

Et voilà!

Rezept

Zutaten (für eine Form von 18 cm Durchmesser (für Springformen mit 26 oder 28 cm Durchmesser einfach die Menge verdoppeln))

Das Glas das ich verwende hat ca. 250 ml Inhalt.

2 Eier

1 Glas Zucker

1/2 Glas Milch

1/2 Glas Sonnenblumenöl

1 Pck. Vanillezucker

1/2 Pck. Backpulver

3 EL Kakao

1 Glas Mehl

Etwas Cognac

 

Für die Deko:

Rosen-Buttercrème

Fondant (weiß und rosa)

Eiweißspritzglasur

 

Zubereitung

Alle Zutaten außer Mehl und Backpulver in einer Schüssel mit einem Schneebesen verschlagen. Anschließend Mehl und Backpulver unterrühren (ich siebe es immer vorher, dann klumpt es nicht so).

In die gefettete Springform füllen und bei 175 Grad ca. 35 min. lang backen, Stäbchenprobe machen.

Danach den Kuchen noch warm aus der Form lösen, auf die Oberseite kippen (damit er schön flach ist und zum Verzieren schöner aussieht) und leicht auskühlen lassen. Den Kuchen in zwei Böden schneiden und die Böden mit Cognac beträufeln.

Wenn der Kuchen ganz kalt ist, einen der Böden mit der Rosenbuttercrème betreichen, Kuchen zusammensetzen und rundherum auch mit der Crème einstreichen.

Dann mit Fondant bedecken und mit Fondant-Rosen sowie Eiweißspritzglasur verzieren.

Wie gesagt, die Details zur Deko kommen nach und nach. Aber auch ohne Deko schmeckt der Kuchen sehr gut. Man kann ihn der Einfachkeit halber mit einer simplen Schokoglasur überziehen… köstlich!

 

 

Print Friendly, PDF & Email

One comment

  1. Anna says:

    Sehr einfaches aber leckeres Rezept, vor allem mit der Rosenbuttercreme! Das werde ich demnächst gleich mal nachbacken 🙂 Und ich bin schon auf die Dekorations-Anleitung gespannt!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.