Aprikosen-Lavendel-Tarte

Aprikosen-Lavendel-Tarte_2_web

Backen und kochen nach Jahreszeiten finde ich immer wieder toll. Der Geschmack von Obst und Gemüse ist intensiver und ich bilde mir ein, dass man auch die Sonnenstrahlen aus den Zutaten herausschmecken kann. Momentan findet man an den Obstständen kistenweise Aprikosen. Nachdem ich bereits sehr viel Aprikosenmarmelade gemacht habe, habe ich heute ein Rezept für eine Aprikosen-Lavendel-Tarte (da auch der Lavendel aktuell blüht). Zur Verfeinerung decke ich den Tarteboden immer noch mit Marzipan ein – geschmacklich ein Traum.

Rezept

Zutaten
160 g kalte Butter
70 g Vanillezucker (selbstgemacht)
1 Prise Salz
270 g Mehl
100 g Marzipanrohmasse
400 g Aprikosen
2 EL Zitronensaft
2 EL Zucker
1 EL Butter
140 ml Wasser
50 g Aprikosenmarmelade
50 g Lavendelzucker (selbstgemacht)
zur Deko ein paar Lavendelzweige

Zubereitung
Mehl, Vanillezucker, Salz und Butter schnell zu einem Teig verkneten. Eine Tarteform einfetten und mit Mehl bestäuben. Den Teig zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie ausrollen und eine Tarteform damit auskleiden. Mit einer Gabel Löcher in den Boden stechen und die Form dann in den Kühlschrank stellen.
Marzipan ausrollen und auf den Boden geben. Die Aprikosen halbieren, entsteinen und mit Zitronensaft beträufeln. Zusammen mit der Butter und dem Zucker in einem Topf karamelisieren lassen. Dann die Masse auf dem Marzipan-Teigboden verteilen. Bei 190 Grad im vorgeheizten Backofen für ca. 40 Minuten backen. Tarte vorsichtig aus der Form lösen.
Wasser, Aprikosenmarmelade und Lavedelzucker in einen Topf geben und leicht köchelnd bis auf die Hälfte reduzieren lassen. Die Tarte etwas abkühlen lassen und dann mit der Lavendelglasur übergießen. Zur Deko ein paar Lavendelzweige darauflegen.

Aprikosen-Lavendel-Tarte_1_web
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.