Hochzeitstorte

 

Hochzeitstorte_4

Feste sind etwas tolles! Man lädt Freunde und Verwandte ein, sieht viele, die man sonst nicht so oft trifft und verbringt schöne Stunden von denen man noch lange zehren kann. Und manchmal gibt es unter diesen Festen auch ganz besondere Feste. Auf die freue ich mich ganz besonders – unter anderem weil ich dann etwas besonderes zaubern kann. Heute profitiert Ihr von solch einem besonderen Fest… und dies mit einer zweistöckigen Hochzeitstorte mit Erdbeerbuttercrème.

Rezept
Zutaten (für die untere Schicht)
Teig (untere Schicht)
400 g weiche Butter
400 g Zucker
1 Prise Salz
Mark von 2 Vanilleschoten
8 Eier
400 g Mehl
4 TL Backpulver
Teig (obere Schicht)
200 g weiche Butter
200 g Zucker
1 Prise Salz
Mark von 1 Vanilleschote
4 Eier
200 g Mehl
2 TL Backpulver
rote Lebensmittelfarbe
Zuckersirup (gesamt)
150 ml Wasser
150 g Zucker
ausgeschabte Vanilleschote
Buttercrème (gesamt)
750 g weiche Butter
750 g Puderzucker
1 Prise Salz
9 EL Erdbeermarmelade
Dekoration
Fondantrosen (ich habe sie hier selbstgemacht, kann man aber auch fertig kaufen)
Fondantmasse um die Kuchen zu überziehen
Essbare Spitze (ich habe sie hier selbstgemacht, kann man aber auch fertig kaufen)
Dekoperlen
Unterlegboden oder dicke Pappe mit Alufolie eingepackt
4 Bambusstäbe zur Stütze

Zubereitung
Die Bisquitböden einen Tag vor dem Servieren zubereiten. Den Zuckersirup aufkochen, während die Böden backen. Backofen auf 175 Grad vorheizen.

Für den Teig (gilt für beiden Schichten) Butter, Zucker, Salz und Vanillemark zu einer blassen Crème schlagen. Die Eier in einer anderen Schüssel leicht schlagen und unter die Buttermischung geben. Zwischendrin ein paar Löffel Mehl dazugeben, damit die Masse nicht gerinnt. Dann die Mehl/Backpulver-Mischung komplett unterrühren bis die Masse sind zu einem Teig fügt. Den Teig für den unteren Kuchen mit roter Lebensmittelfarbe einfärben. Gleichmäßig auf drei eingefettete Backformen verteilen und ca. 20 min. backen.

Für den Zuckersirup Wasser, Zucker und Vanillemark in einem Topf aufkochen und dann zur Seite stellen und leicht abkühlen lassen. Die noch warmen Böden mit dem Zuckersirup tränken.

Die Böden komplett auskühlen lassen, aus der Form lösen und über Nacht in Frischhaltefolie bei Zimmertemperatur aufbewahren (so bleiben sie schön saftig).

Für die Buttercrème Butter, Puderzucker und Salz so lange mit der Küchenmaschine schlagen, bis die Masse hell ist. Die Marmelade unterrühren.

Zum Zusammensetzen der Torte zwischen die Böden Buttercrème streichen. Die beiden Torten noch nicht aufeinander setzen. Nachdem die Böden aufeinander sitzen, rund um die Torte eine „Krümelschicht“ Crème geben, d.h. so dünn, dass der Teig noch durchscheint. Im Kühlschrank festwerden lassen. Dann die Torten komplett mit Buttercrème einstreichen und wieder im Kühlschrank fest werden lassen.

Anschließend mit Fondant überziehen. Die Bambusstäbe in die Mitte (im Quadrat verteilen) der unteren Torte stecken und die genaue Höhe kennzeichnen. Entsprechend kürzen und dann den Unterlegboden darauf geben. So verhindert man, dass die obere Torte die untere platt drückt und auch beim Anschneiden alles stabil bleibt. Dann die kleine Torte mittig auf die große Setzen. Die obere Torte mit einem Muster und Dekoperlen versehen. Mit Fondantrosen und essbarer Spitze dekorieren.

Bis zum Servieren kühlen (falls das im Kühlschrank ist bitte nicht abdecken, sonst schmilzt der Fondant aufgrund der Staunässe).

Hochzeitstorte_3_web

 

Hochzeitstorte_1_web

 

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email

3 comments

Schreibe einen Kommentar