Französische Apfeltarte

Apfeltarte_2_web

Ich bin ein ganz großer Frankreich-Fan. Was nicht nur daran liegt, dass ich dort einige Zeit gelebt habe, sondern auch an der herrlichen französischen Küche. Und wer noch nicht ganz überzeugt von diesem schönen Fleckchen Erde ist, der probiere einmal französische Pâtisserie… oder einfach diese Apfeltarte. Ich wette, danach könnt Ihr nachvollziehen was ich meine.

Rezept
Zutaten
200 g Mehl
50 g Zucker
1 Prise Salz
100 g kalte Butter
1 Eigelb
ca. 5 Äpfel
2 EL Zitronensaft
2 EL Zucker
100 g Pina Colada Marmelade (oder etwas ähnliches wie z.B. Aprikosenmarmelade)

Zubereitung
Für den Teig Mehl, Zucker, Ei, Salz und die kalte Butter in Stückchen zusammen in eine Schüssel geben und mit kalten Händen zügig zu einem Teig verkneten. Dann in Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
Die Tarteform einfetten und mit Mehl ausstäuben. Den Teig in grobe Scheiben schneiden und die Form damit auslegen. Alles so platt drücken, dass der ganze Boden bedeckt ist. Einen kleinen Rand hochziehen (muss nicht so hoch wie der der Form sein). Den Teig mit einer Gabel ein paar Mal einstechen.
Die Äpfel schälen und in Spalten schneiden. Mit dem Zitronensaft beträufeln. Dann auf den Kuchenteig legen und den Zucker darüberstreuen.
Die Tarte im 200 Grad vorgeheizten Backofen ca. 35 Minuten backen. Kurz vor Ende der Backzeit die Marmelade in einen Topf geben und erwärmen. Sofort auf die noch heiße Tarte geben. Dann alles auskühlen lassen und aus der Form heben.

Apfeltarte_1_web

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar