Apfelrosen in Blätterteig

apfelrosen_1_web

Diese Apfelrosen wollte ich schon immer einmal ausprobieren und heute bei Schmuddelwetter und Regen war genau der richtige Zeitpunkt dafür. Sie schmecken ähnlich wie Apfelkücherl – deswegen empfehle ich dringend eine Kugel Vanilleeis und einen Klecks Sahne für den perfekten Genuss dazu. 🙂

Rezept

Zutaten (für ca. 9 Stück)
1 Blätterteig aus dem Kühlregal
3-4 große Äpfel
2 EL Zitronensaft
3 EL Zucker
3 EL Cognac
2 EL geriebene Orangenschale
2 EL brauner Rohrzucker
1 Prise Muskat
1 Prise Zimt
1 Bourbon Vanillezucker
3 EL Erdbeermarmelade
Puderzucker zum Betreuen

Zubereitung
In einen Topf 5 Tassen Wasser, Zitronensaft und Zucker geben. Die Äpfel halbieren, das Kerngehäuse mit einem Kugelausstecher entfernen und dann den Apfel in dünne Scheiben schneiden. Gleich in das Zuckerwasser geben. Dann die Äpfel kurz aufkochen, so dass sie weich und biegsam sind. Abseien, auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen und mit 4 EL Cognac beträufeln. Orangenschale, Muskat, braunen Rohrzucker, Vanillezucker und Zimt mischen. Den Blätterteig aufrollen und mit der Zuckermischung bestreuen. Leicht festdrücken. Dann quer in ca. 9 Streifen (ca. 1,5 cm breit) schneiden. Mit dem obersten Streifen beginnen und eine Apfelscheibe nach der anderen mit der Schale nach oben nebeneinander auf den Blätterteig legen. Am besten leicht versetzt. Dann vorsichtig aufrollen und in ein mit Muffinförmchen gefülltes Muffinblech setzen. Mit allen Blätterteigstreifen so verfahren. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 25 Minuten backen. Die Erdbeermarmelade in einem Topf schmelzen und die Apfelrosen nach dem Backen noch warm mit der Marmelade bepinseln. Auskühlen lassen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.

apfelrosen_2_web

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar